Hochzeitsfieber

Hochzeitsspecial Part II

Ich schließe die Augen. Als ich sie wieder öffne realisiere ich, dass es kein Traum war. Hier stehe ich nun vor dem Spiegel – gehüllt in elfenbeinfarben Stoff. Perfekt angepasst fühlt es sich an wie eine zweite Haut: mein Brautkleid. Ich streiche über die bestickten Perlen hinweg und wende mein Blick erneut in den Spiegel. Mein Schleier kitzelt im Rücken und ich muss schmunzeln. Kurzzeitig vergesse ich meine Nervosität die sich als penetrantes Kribbeln im ganzen Körper ausgebreitet hat. „Ich werde gleich heiraten!“, sage ich mir wie ein Mantra immer wieder, weil all das – das Kleid, der Schleier, die Frisur, der Schmuck, die Schuhe, das Make-up – so surreal ist.

 

 

 

Meine Vorfreude auf einen neuen Lebensabschnitt mit meinem Seelenverwandten und die noch stärkere Verbundenheit durch einen gemeinsamen Namen lässt mich ganz hibbelig werden und ich möchte einfach nur, dass es jetzt losgeht.

 

 

 

Und dann ist es endlich soweit und ich treffe das erste Mal als Braut auf meinen zukünftigen Ehemann. Ich bekomme am ganzen Körper Gänsehaut und bin erleichtert, weil mir sein Lächeln und das strahlen seiner Augen verraten, dass er mich wunderschön findet.

 

Dieser Moment, so unvergesslich und einzigartig, so traumhaft schön; dieser Moment der schreit:  „Ja, ich will!“.

Und dann ist der Tag, auf dem man so lange hin gefiebert hat, den man so lange geplant und vorbereitet hat in Lichtgeschwindigkeit vorbei … Ich glaube, ich muss nochmal heiraten – denselben Mann natürlich ;-).

 

 

 

Ja, ich gebe es ja zu, das Hochzeitsfieber hat mich erwischt. Aber wenn es eine Hochzeit in der eigenen Familie gibt bleibt so etwas einfach nicht aus. Diejenigen von euch, die selbst schon vor dem Traualtar standen, können das sicher nachvollziehen.

 

 

 

Der Tag gestern war wunderschön mit lustigen und emotionsvollen Momenten, leckerem Essen und einer tollen Feier! Ich wünsche meiner Schwägerin und meinem Schwager nur das Beste!

 

 

 

Ach ja, ich habe ja im ersten Teil meines Hochzeitsspecials vom perfektions-Look gesprochen. Wie es so ist haben wir gestern tausend Fotos gemacht, aber vergessen mein Styling festzuhalten ;-).

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Kathrin Willmann (Sonntag, 29 Mai 2016 08:32)

    Hey Sanne, dann musst du wohl dein Styling für ein Foto nochmal machen