#mbfw

Mittlerweile sollte es jeder wissen! Es ist Fashion Week in Berlin und alle sind ganz aus dem Häuschen! Mit dem Hashtag #mbfw (Mercedes Benz Fashion Week) wird Instagram mit Pics vom Outfit of the day und Videos des Runways überschüttet. Snaps der legendären Afterpartys nicht zu vergessen.

 

Der Hype der Berliner Fashion Week geht über die eigentlichen Shows hinaus: Weltstars in der Front Row, das gesamte Genre der deutschen A-C Promis, Designer, Fashion-Blogger &-lover –  wer was auf sich hält ist dabei und lässt sich von den kommenden Modetrends inspirieren.

 

Für alle, die von diesem Wahnsinn einfach nur genervt sind können beruhigt aufatmen: morgen ist der letzte Tag des größten Mode-Events des Jahres in Berlin!

Fashion-Victim oder wie jetzt?

Wurde euch auch schon mal die Frage gestellt: "Interessierst du dich für Mode?". Mir wurde diese Frage schon häufiger von den verschiedensten Leuten in den unterschiedlichsten Situationen gestellt. Jedes Mal hat mich diese Frage einfach nur Irritiert, weil ich sie ganz ehrlich nicht verstehe.

 

 Ab wann fängt denn das Interesse für Mode an? Gibt es so etwas, wie ein Mode-Barometer? Vom Mode-Muffel über den Mode-Pragmatiker, gefolgt vom Fashion-lover bis hin zum ultimativen Fashion-Victim, oder wie jetzt?

 

Meine Beziehung zu Mode ist so: Ich liebe es in Modemagazinen und bei Instagram zu stöbern. Ich folge u.a. auch Fashion-Bloggern. Mich interessieren die unterschiedlichsten Trends und Styles. Ich finde es schön sich mit Mode zu beschäftigen, weil ich es spannend finde, welche Einflüsse sich in der Modewelt widerspiegeln. Ich laufe selten nackt durch die Gegend, weil ich gerne Kleidung trage. Ich kombiniere alt und neu. Wie das Leben ist mein Kleiderschrank nicht nur schwarz oder weiß, sondern auch bunt. Ich style mich gerne und High Heels sind mein persönliches Must-have. Ich trage das, was mir gefällt, aber vor allem das, was ich mir leisten kann.

 

Kleider machen Leute – Geld regiert die Welt!

Ich gehe gerne shoppen. Selten – aber ich genieße es sehr! Sowohl online als auch in der Stadt oder im Shopping Center. Mich überkommt immer ein Glücksgefühl, wenn ich ein Kleidungsstück finde, was ich schon immer mal haben wollte. Denn so gerne ich die Modezeitschiften auch rauf und runter wälze und ich - die mit Haute Couture geschmückten Models bewundere - die Realität ist H&M. Ich habe zwar hier und da auch einzelne Marken in meinem Kleiderschrank, aber das schwedische Textilunternehmen ist eben doch präsent. Hauptsächlich liegt es daran, dass die Sachen trendy, bezahlbar und passend sind.

 

Ich denke, wenn mich zukünftig mal jemand fragt, ob ich mich für Mode interessiere, beschreibe ich es wie folgt:

„Ich bin eine realitätsgebeutelte Mode-Pragmatikerin mit dem Herzen eines Fashion-Victim, getarnt als modefaszinierte Frau & Mutter.“


Jumpsuit love!!! Jumpsuit & Schuhe von H&M. Creolen von Six


Top: H&M - Lieblingsjeans: Pepe Jeans . Schuhe: Mango - Schmuck: Six

 

 

 

 

 

spot on - Danke an meinen besten Fotografen der Welt :-***

 

 

 

Bluse: H&M

Shorts: H&M

Schuhe: AKIRA

DANKE an EUCH, für´s lesen, liken, teilen und kommentieren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0