Keep it real!

Im Juli war es ziemlich ruhig auf perfektionslos.de. Fast könnte man meinen, ich habe mich dem allgemeinen Sommerloch angepasst und halte es wie das derzeitige TV-Programm. Stimmt aber nicht ganz. Tatsächlich ist einfach mein Leben passiert: die Wochenenden sind verplant, Termine häufen sich, Urlaubsvertretung bei der Arbeit, Kind krank, ich krank und nicht einmal gebuchter Sommerurlaub in Sicht, auf den man sich freuen könnte.

 

Ich weiß ja - so spielt das Leben - und ich bin mir auch ziemlich sicher, dass es einigen von euch genauso geht, oder? Seid ihr in solchen Momenten dann auch immer so, dass ihr anfangt zu zweifeln?

 

Bei ist das zumindest so. Immer wenn ich merke, dass ich nicht mehr alles schaffen oder machen kann, was ich mir in den Kopf gesetzt habe, dann komme in eine richtig depressive Stimmung. Ich kann nicht mehr 100% geben und das lässt mich alles in Frage stellen: bin ich eine gute Mutter? Kann mich mein Mann bei den ganzen Macken die ich habe überhaupt noch lieben? Verbringe ich genügend Zeit mit meinen Freunden? Ist mein Arbeitgeber mit mir zufrieden? Soll ich meinen Blog beibehalten? Und zu guter Letzt erinnere ich mich dann daran, dass ich diese Woche die Blumen noch gar nicht gegossen habe!

 

Oftmals mache ich mit diesen Zweifeln dann nicht nur mich, sondern meine ganze Familie kirre und die Stimmung ist im Keller. Anhand dessen merke ich dann immer wieder recht schnell, wie dumm mein Verhalten war. Schließlich weiß ich ja, dass nichts und niemand auf der Welt perfekt ist. Ich bin es schon gar nicht. Deshalb habe ich meinen Blog ja auch perfektionslos benannt. Trotzdem tappe ich immer wieder in diese Zweifel- und-Depri-falle.

 

Auch wenn es nicht heißt „alles neu macht der August“, gelobe ich Besserung! :-)

 

WIR SOLLTEN MANCHMAL EINFACH DAS TUN, WAS UNS GLÜCKLICH MACHT UND NICHT DAS, WAS AM BESTEN IST.

 

Diesen Satz werde ich mir hinter die Ohren schreiben! Was dabei rauskommen wird? Seid gespannt, verfolgt weiterhin fleißig meine Blogposts und folgt mir auf Instagram und Facebook! (das snappen muss ich noch üben ;-))

 

Einen perfektionslosen Sonntagabend wünsche ich euch!

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Claudia Kühn (Sonntag, 31 Juli 2016 23:17)

    Super Text!

  • #2

    perfektionslos (Dienstag, 02 August 2016 23:29)

    Das freut mich sehr, dass ich nicht die Einzige bin und es ist schön zu hören, dass dir der Post gefällt :)