2 - 0 - 1 - 6

Weihnachten ist vorbei. Wie immer war die Vorbereitung auf das Fest viel intensiver, als die Weihnachtstage selbst. Denn trotz schöner Stunden mit der Familie ist der Weihnachtszauber einfach verflogen. Was bleibt sind einmalige Erinnerungen, Geschenke und ein/zwei Kilo mehr auf den Hüften. Aber das ist eben Weihnachten – da geht es nicht um Perfektion, sondern darum glücklich zu sein. #beperfektionslos


Und jetzt? Jetzt hat der Alltag uns wieder; der aber irgendwie doch anders ist als sonst. Schließlich sind es die letzten Tage in diesem Jahr. Ein Jahr geht zu Ende…schon wieder. Und nun der Spruch, der in diesem Zusammenhang nicht fehlen darf: wo ist nur die Zeit geblieben?

 

Irgendwie fragt sich das doch jeder, wenn der Jahreswechsel bevor steht: was habe ich bloß die letzten 365 Tage gemacht und wie kann es sein, dass das jetzt alles wieder von vorne beginnt?

 

Aber wenn ich mir jetzt mal die Zeit nehme und mein Jahr Revue passieren lasse, dann ist schon einiges passiert und hat mein Leben beeinflusst. Schließlich ist der Einstieg nach der Elternzeit ins Berufsleben schon eine Umstellung und ein komplett neuer Job war schon aufregend. Mit der Veränderung meiner Tochter in ein kleines Plappermaul will ich hier gar nicht erst anfangen, denn das würde ein ganzes Buch füllen.

 

2016 habe ich mir einen kleinen Traum erfüllt und im April meinen Blog perfektionslos online gestellt. Ich bin immer noch ganz perplex, wenn mich einige von euch auf meinen Blog ansprechen. Ich hätte einfach nicht erwartet, dass so viele von euch meine Posts lesen und sich der- oder diejenige teilweise sogar widererkennt. Im neuen Jahr wird es auf jeden Fall noch mehr perfektionsloses Zeug von mir geben. Ihr dürft gespannt sein :-).

 

Unvergesslich oder vielmehr immer noch unwirklich ist die Großstadtluft, die ich mit meinem Glückspilz (alias meinem Mann) im Juni in Berlin schnuppern durfte. Berlin an sich war natürlich schon großartig, aber das unwirkliche war der Nachmittag und insbesondere der Abend, den wir dank eines FRITT-Gewinnspiels mit MC FITTI und MC IZZO inkl. Manager Sebastian und dem Orga-Team verbringen durften. Glaubt mir, zwei bodenständigere und coolere Typen gibt es nicht und dieser Trip wird so einmalig bleiben! Danke Schatz, dass du mich als deine Begleitung mitgenommen hast. #konfetti

 

Natürlich machen nicht nur diese Highlights mein Jahr so besonders, sondern auch die Familienausflüge, Hochzeiten und Geburtstage, langersehnte Wiedersehen, sowie regelmäßige Treffen mit Freunden.

 

Es gibt allerdings zwei Menschen, die mich zur glücklichsten Frau und dankbarsten Mutter der Welt machen. Und auch wenn ein Jahr mit seinen Höhen-und-Tiefen zu Ende geht und ein neues beginnt, weiß ich, dass einiges zwar gleich bleibt und sich gleichzeitig vieles ändern wird; aber eines ist sicher, mit euch werden die nächsten 365 Tage einfach fabelhaft!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0