Mit dem 2. sieht man besser – oder nicht.

 

Sagt mal, habt ihr auch manchmal diese Momente: ihr steht vorm Spiegel schaut euch selbst ins Gesicht und betrachtet euch ganz genau? Dabei meine ich nicht das Make-Up, dass euch ziert, sondern euch selbst, so ganz ungeschminkt. Ich hatte gestern eine solche Situation. Gesichtstechnisch vollkommen entblößt stand ich da und dachte mir: „Ok, mit ner Wimpernverlängerung, Microblading und einigen Extensions im Haar wäre der Anblick ganz passabel.“

– mit anderen Worten: ich sah scheiße aus!

Meine Haare – spröde und ausgedünnt durch das Blondieren, meine Wimpern und Augenbrauen könnten dagegen mal wieder etwas Farbe vertragen. Von meiner sich-nach-Sonne-sehnenden-Haut fange ich lieber gar nicht erst an. „Die Schönheit liegt im Auge des Betrachters?“ - hatte ich das wirklich mal gesagt? Wenn das so ist, sind meine Augen da aktuell der falsche Ansprechpartner. Die waren nämlich gerade damit beschäftigt das Internet nach einer Lösung für mein „Auftreten“ zu durchsuchen. Ganz ehrlich, ein Anruf bei Dr. Mang wäre da höchstwahrschein effektiver gewesen, aber auch deutlich teurer. Und schon sind wir bei der Frage aller Fragen angekommen:

Wie weit würdest du für deine Schönheit gehen?

Ich habe schon einige Cremes ausprobiert, darunter natürlich auch – wie es sich eben für eine Mitzwanzigerin gehört – Anti Aging Produkte. Früh übt sich schließlich. Das gilt auch fürs ewige Haarefärben. Aber irgendwann kommt Frau zu dem Entschluss, dass das nicht mehr ausreicht. Entweder, weil zu wenig Bio in der Creme enthalten ist oder wir feststellen, dass auch das beste Contouring Kit keine Dauerlösung ist. Was kommt also nun?

Die Schönheit von Innen durch nen Beauty Drink oder die Botox-Spritze herbeizaubern?

Den Beauty-Drink habe ich schon mal getestet, die Botox-Spritze nicht. Wenn schon tox, dann Detox. Mir kam es im letzten Jahr also ganz gelegen, dass ich bei einer Adventskalender Verlosung von Vicky W. auf Instagram den rein pflanzlichen Beauty Booster von Regulat gewonnen habe. Ich war sofort Feuer und Flamme und habe direkt begonnen, jeden Morgen ein kleines Fläschchen zu mir zu nehmen. Vielleicht strotzen meine Zellen einfach noch vor so viel Jugendlichkeit, dass eine Verbesserung gar nicht möglich ist, aber ich hatte doch wenigstens gehofft, dass ein Fünkchen mehr körperliche Energie zum Vorschein kommt. Aber der erhoffte Placebo-Effekt blieb aus.

Tja, da stand ich also immer noch unentschlossen über mein Äußeres vorm Spiegel. Und dann fasste ich einen Entschluss: ich kaufe mir eine Schlafmaske. Augen zu und durch. Gute Nacht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0