Lass dich feiern!

Es gibt etwas zu feiern. Besser gesagt nicht irgendetwas, sondern uns. Euch. Jede einzelne Person. Und zwar nicht aus einem bestimmten Grund. Einfach so…

Der Pride Month Juni – der übrigens in jedem Jahr als dieser gilt und gefeiert wird – liegt gerade erst hinter uns. Und obwohl das Stolz-Sein hier vielmehr im Zusammenhang mit Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender steht, so habe ich das Gefühl, dass das Thema Selbstliebe nie stärker im Fokus stand, als aktuell.

 

Nehmen wir mal als Beispiel den neuen Song von Sarah Lombardi „Einzigartig schön“. Nicht nur der Text mit Zeilen wie „Genauso wie du bist, bist du schön.“ oder „Ich wünschte du wärst gerne du, denn du bist genug.“, trifft Sarah den wunden Punkt vieler Frauen (und wahrscheinlich auch den einiger Männer…?). Auch ich bekomme Gänsehaut bei diesem Lied, weil es so real ist und die Sätze die gesungen werden tatsächlich diejenigen sind, die unser Herz berühren. Scheinbar sehen viele Instagram Lieblinge das genauso, da u.a. Louisa Dellert (ihr Blog ist grandios), Hanna Wilperath und Anne Wünsche im Video zum Song zu sehen sind und Sarah´s Message Leben.

Selbstliebe als Trend?

Bereits mit einigen Blogpost wie Spieglein Spieglein an der Wand … , Natural is the new Glossy und Frauen regier´n die Welt ..., sowie dem ersten Teil meiner Kolumne Lebe lieber perfektionslos habe ich meine Meinung zu Schönheit, Perfektion und Girlpower mit euch geteilt. Und irgendwie hat auch jeder dieser Posts dazu beigetragen, meine Idee von perfektionslos weiter zu verfolgen und das Thema Selbstliebe in Form von Statement Shirts zu verbreiten. Nicht nur äußerlich, sondern auch seine kleinen Macken alias Charaktereigenschaften mit Humor zu nehmen. Über sich selbst zu lachen tut nämlich unwahrscheinlich gut.

Ich kann nur immer wieder betonen das jeder von uns interessant, chaotisch und einzigartig ist. perfektionslos eben.

Einige von euch feiern sich selbst und ihr perfektionsloses-Dasein bereits in dem sie mit ihrem Shirt das Leben genießen. Danke dafür! Ich freue mich natürlich über weitere Bestellungen in meinem Shop und hoffe, dass eure Selbstliebe damit nicht nur ein Trend, sondern ein Statement für´s Leben ist!

 

Ein dickes Dankeschön geht hiermit auch an Ari und Miri – die weder von mir bezahlt oder gesponsert wurden – und für ihr Shooting mit Sven Dierkes (Neunzehn62) ihre perfektionslos-Shirts gewählt haben.

 

So schön kann perfektionslos sein. Wie perfektionslos bist du?


*Dieser Blogpost enthält Werbung, Verlinkungen und die Gefahr zur Selbstliebe!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0